Tenuta Cappellina - Castelnuovo Berardenga

Die Tenuta Cappellina ist ein hochspannendes Projekt bei Pianella westlich von Castelnuovo Berardenga im südlichsten Teil des Classico-Gebietes, nahe Siena. Weinbegeisterte Engländer kauften im Frühjahr 2012 die ehemalige ‘Fattoria Argiano in Chianti‘. Alex Burge, seit Jahrzehnten im Weinfach tätig und mit der Toskana bestens vertraut, betreut das Projekt als Geschäftsführer. Benannt ist das Gut nach einer kleinen Kapelle neben der Auffahrt zum Weingut. Die Weinberge liegen oberhalb des Flusses Arbia, an dem sich die Bodenformationen innerhalb der Gemarkung Castelnuovo Berardenga scheiden. Die Tenuta Cappellina liegt genau inmitten dieser Bodenverwerfungen und verfügt daher über vier vollkommen unterschiedliche Terroirs. Klassischer Galestro, einem kalkhaltigen Schieferboden mit Lehm, komprimierte, sandige Böden mit kleinen Kieseln und sandige Böden mit einer Auflage von großen Kieselsteinen wie im Châteanuef-du-Pape-Gebiet, sowie dem typischen, schweren roten Lehmboden von Castelnuovo Berardenga. Gemeinsam mit den unterschiedlichen Rebsorten bildet dieses Szenario eine variantenreiche Grundlage, um in jedem Jahrgang mit den besonders gelungenen Traubenpartien optimale Qualitäten zu erzeugen. Das Mikroklima in diesem Teil des Chianti Classico ist warm und schenkt kraftvolle, sehr intensive Weine. Mit Hilfe veritabler Fachleute konnte bereits der 2013er Chianti Classico brillieren. Mit Luca Martini di Cigala konnte einer der fähigsten Agronomen des Chianti Classico verpflichtet werden. Er ist einer der Cigala-Brüder, die das berühmte Nachbargut San Giusto a Rentennano führen. Seine langjährige Erfahrung in eben diesem Mikroklima ist von großer Bedeutung, um ausgezeichnetes Traubenmaterial hervor zu bringen. Attilio Pagli ist wiederum einer der fähigsten Önologen der ganzen Toskana. Manchem extraprima-Kunden dürfte dieser Name noch aus den 90ern geläufig sein. Der sympathische Attilio war schon früh beratender Önologe bei Giulio Salvioni in Montalcino. Sein Credo liegt in einer tiefgründigen Harmonie und traumwandlerischen Balance, die er stets versucht in den Weinen zu verwirklichen. Neben der wichtigsten Rebsorte Sangiovese, sind die Weinberge auch mit Canaiolo, Cabernet Sauvignon, Merlot und etwas Syrah bepflanzt. Der Chianti Classico der Tenuta Cappellina ist ein kraftvoller, dicht gewebter Wein mit dunkelbeerigen Nuancen und kraftvoller Struktur. Aus Altbeständen gibt es noch den ausgezeichneten Casa de Capo, der eines der preiswertesten und trinkfreudigsten Toskana-Schnäppchen derzeit sein dürfte!



Die Tenuta Cappellina ist ein hochspannendes Projekt bei Pianella westlich von Castelnuovo Berardenga im südlichsten Teil des Classico-Gebietes, nahe Siena.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tenuta Cappellina - Castelnuovo Berardenga

Die Tenuta Cappellina ist ein hochspannendes Projekt bei Pianella westlich von Castelnuovo Berardenga im südlichsten Teil des Classico-Gebietes, nahe Siena. Weinbegeisterte Engländer kauften im Frühjahr 2012 die ehemalige ‘Fattoria Argiano in Chianti‘. Alex Burge, seit Jahrzehnten im Weinfach tätig und mit der Toskana bestens vertraut, betreut das Projekt als Geschäftsführer. Benannt ist das Gut nach einer kleinen Kapelle neben der Auffahrt zum Weingut. Die Weinberge liegen oberhalb des Flusses Arbia, an dem sich die Bodenformationen innerhalb der Gemarkung Castelnuovo Berardenga scheiden. Die Tenuta Cappellina liegt genau inmitten dieser Bodenverwerfungen und verfügt daher über vier vollkommen unterschiedliche Terroirs. Klassischer Galestro, einem kalkhaltigen Schieferboden mit Lehm, komprimierte, sandige Böden mit kleinen Kieseln und sandige Böden mit einer Auflage von großen Kieselsteinen wie im Châteanuef-du-Pape-Gebiet, sowie dem typischen, schweren roten Lehmboden von Castelnuovo Berardenga. Gemeinsam mit den unterschiedlichen Rebsorten bildet dieses Szenario eine variantenreiche Grundlage, um in jedem Jahrgang mit den besonders gelungenen Traubenpartien optimale Qualitäten zu erzeugen. Das Mikroklima in diesem Teil des Chianti Classico ist warm und schenkt kraftvolle, sehr intensive Weine. Mit Hilfe veritabler Fachleute konnte bereits der 2013er Chianti Classico brillieren. Mit Luca Martini di Cigala konnte einer der fähigsten Agronomen des Chianti Classico verpflichtet werden. Er ist einer der Cigala-Brüder, die das berühmte Nachbargut San Giusto a Rentennano führen. Seine langjährige Erfahrung in eben diesem Mikroklima ist von großer Bedeutung, um ausgezeichnetes Traubenmaterial hervor zu bringen. Attilio Pagli ist wiederum einer der fähigsten Önologen der ganzen Toskana. Manchem extraprima-Kunden dürfte dieser Name noch aus den 90ern geläufig sein. Der sympathische Attilio war schon früh beratender Önologe bei Giulio Salvioni in Montalcino. Sein Credo liegt in einer tiefgründigen Harmonie und traumwandlerischen Balance, die er stets versucht in den Weinen zu verwirklichen. Neben der wichtigsten Rebsorte Sangiovese, sind die Weinberge auch mit Canaiolo, Cabernet Sauvignon, Merlot und etwas Syrah bepflanzt. Der Chianti Classico der Tenuta Cappellina ist ein kraftvoller, dicht gewebter Wein mit dunkelbeerigen Nuancen und kraftvoller Struktur. Aus Altbeständen gibt es noch den ausgezeichneten Casa de Capo, der eines der preiswertesten und trinkfreudigsten Toskana-Schnäppchen derzeit sein dürfte!

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
2009 Casa del Capo Toscana IGT 2009 Casa del Capo Toscana IGT
Tenuta Cappellina

extraprima 88/100

Inhalt 0.75 Liter (11,87 € / 1 Liter)
8,90 € *
2013 Chianti Classico DOCG 2013 Chianti Classico DOCG
Tenuta Cappellina

extraprima 91/100

Inhalt 0.75 Liter (21,20 € / 1 Liter)
15,90 € *
Zuletzt angesehen