Loire

Die Loire ist hierzulande hauptsächlich für Sancerre, Pouilly Fumé und als Urlaubsziel mit vielen Schlössern bekannt. Der Sauvignon Blanc von der Loire gilt als Archetyp dieser aromatischen Rebsorte. Dabei zählt die unbekanntere Sorte Chenin Blanc unbestreitbar auch zu den weißen Edelrebsorten. In Bezug auf die variable Stilistik im trockenen bis edelsüßen Bereich sticht sie den Sauvignon sogar noch aus. Hier zeigt Chenin Blanc eine mit dem Riesling vergleichbare Bandbreite. In den Appellationen Savennières, Coteaux du Layon, Vouvray oder Montlouis erbringt Chenin Blanc Weine von Weltklasse-Niveau. Noch weitgehend unbekannt sind die aufstrebenden Rotweine von der Loire. Hier gibt es alte Rebbestände auf interessanten Bodenstrukturen, die langlebige, rassige Rotweine hervorbringen. Vor allem die Cabernet Franc-basierten Gewächse aus Chinon, Bourgueil, St.-Nicolas de Bourgueil oder Saumur-Champigny können in warmen Jahren brillieren. Im Zuge des Klimawandels dürften diese Rotweine in Zukunft eine deutlich größere Bedeutung erlangen! Denn bei wärmeren Temperaturen kann der Cabernet Franc voll ausreifen und sein Potenzial ausschöpfen. Man darf gespannt sein.

Qualitätsentwicklung | Früher waren es einige klassisch ausgerichtete Betriebe an der Loire, die sehr lagerfähige Weine erzeugten und den Ruf der Region begründeten. Insbesondere der fruchtbetonte Sancerre erlebte einen enormen internationalen Erfolg, was dem Niveau der Weine nicht immer zuträglich war. Ließen sich mit dem berühmten Namen doch auch mäßige Produkte spielend absetzen. Heute gibt es in allen Appellationen qualitätsorientierte Winzer, die eine Verbesserung in Weinberg und Keller vorantreiben. So konnten sich auch bislang unbekannte Appellationen wie Montlouis, das immer im Schatten des benachbarten Vouvray stand, einen ausgezeichneten Ruf erarbeiten. An der Loire ist der ökologische Anbau und die Biodynamie ein weit verbreiteter ideologischer Ansatz. Schließlich ist auch der Vorreiter der »renaissance des terroirs«, Nicolas Joly vom Weingut Coulée de Serrant, hier bei Angers beheimatet. Er betreibt radikale Biodynamie und reißt mir seinen Theorien zahlreiche Weinmacher weltweit mit. Ein wahrer Guru unserer modernen Zeit, der sich auf Rückbesinnung beruft.

Vinifikation | Ausbau | Stilistik | Das Weinanbaugebiet entlang der Loire erstreckt sich über 600 km in unzähligen Appellationen über viele Départments. Eine umfassende Ausführung über Vinifikation, Ausbau und Stilistik wäre zu umfangreich. Eine generalisierende Eingrenzung zu wenig aussagekräftig.



Die Loire ist hierzulande hauptsächlich für Sancerre, Pouilly Fumé und als Urlaubsziel mit vielen Schlössern bekannt. Der Sauvignon Blanc von der Loire gilt als Archetyp... mehr erfahren »
Fenster schließen
Loire

Die Loire ist hierzulande hauptsächlich für Sancerre, Pouilly Fumé und als Urlaubsziel mit vielen Schlössern bekannt. Der Sauvignon Blanc von der Loire gilt als Archetyp dieser aromatischen Rebsorte. Dabei zählt die unbekanntere Sorte Chenin Blanc unbestreitbar auch zu den weißen Edelrebsorten. In Bezug auf die variable Stilistik im trockenen bis edelsüßen Bereich sticht sie den Sauvignon sogar noch aus. Hier zeigt Chenin Blanc eine mit dem Riesling vergleichbare Bandbreite. In den Appellationen Savennières, Coteaux du Layon, Vouvray oder Montlouis erbringt Chenin Blanc Weine von Weltklasse-Niveau. Noch weitgehend unbekannt sind die aufstrebenden Rotweine von der Loire. Hier gibt es alte Rebbestände auf interessanten Bodenstrukturen, die langlebige, rassige Rotweine hervorbringen. Vor allem die Cabernet Franc-basierten Gewächse aus Chinon, Bourgueil, St.-Nicolas de Bourgueil oder Saumur-Champigny können in warmen Jahren brillieren. Im Zuge des Klimawandels dürften diese Rotweine in Zukunft eine deutlich größere Bedeutung erlangen! Denn bei wärmeren Temperaturen kann der Cabernet Franc voll ausreifen und sein Potenzial ausschöpfen. Man darf gespannt sein.

Qualitätsentwicklung | Früher waren es einige klassisch ausgerichtete Betriebe an der Loire, die sehr lagerfähige Weine erzeugten und den Ruf der Region begründeten. Insbesondere der fruchtbetonte Sancerre erlebte einen enormen internationalen Erfolg, was dem Niveau der Weine nicht immer zuträglich war. Ließen sich mit dem berühmten Namen doch auch mäßige Produkte spielend absetzen. Heute gibt es in allen Appellationen qualitätsorientierte Winzer, die eine Verbesserung in Weinberg und Keller vorantreiben. So konnten sich auch bislang unbekannte Appellationen wie Montlouis, das immer im Schatten des benachbarten Vouvray stand, einen ausgezeichneten Ruf erarbeiten. An der Loire ist der ökologische Anbau und die Biodynamie ein weit verbreiteter ideologischer Ansatz. Schließlich ist auch der Vorreiter der »renaissance des terroirs«, Nicolas Joly vom Weingut Coulée de Serrant, hier bei Angers beheimatet. Er betreibt radikale Biodynamie und reißt mir seinen Theorien zahlreiche Weinmacher weltweit mit. Ein wahrer Guru unserer modernen Zeit, der sich auf Rückbesinnung beruft.

Vinifikation | Ausbau | Stilistik | Das Weinanbaugebiet entlang der Loire erstreckt sich über 600 km in unzähligen Appellationen über viele Départments. Eine umfassende Ausführung über Vinifikation, Ausbau und Stilistik wäre zu umfangreich. Eine generalisierende Eingrenzung zu wenig aussagekräftig.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
2016 Touraine Sauvignon BIO 2016 Touraine Sauvignon BIO
Domaine de l'Aumonier

extraprima 90/100

Inhalt 0.75 Liter (11,87 € / 1 Liter)
8,90 € *
2016 Sancerre "Chêne Marchand" 2016 Sancerre "Chêne Marchand"
Dominique Roger

extraprima 92/100

Inhalt 0.75 Liter (26,53 € / 1 Liter)
19,90 € *
2016 Sancerre "Domaine du Carrou" 2016 Sancerre "Domaine du Carrou"
Dominique Roger

extraprima 91/100

Inhalt 0.75 Liter (20,67 € / 1 Liter)
15,50 € *
2015 Pouilly-Fumé 'Les Cris' 2015 Pouilly-Fumé 'Les Cris'
Domaine A. Cailbourdin

extraprima 92/100

Inhalt 0.75 Liter (22,53 € / 1 Liter)
16,90 € *
2014 Pouilly-Fumé 'Les Cris'  | Halbe 0,375 L 2014 Pouilly-Fumé 'Les Cris' | Halbe 0,375 L
Domaine A. Cailbourdin

extraprima 92/100

Inhalt 0.375 Liter (22,67 € / 1 Liter)
8,50 € *
Zuletzt angesehen