Vietti

Das Weingut Vietti in Castiglione Falletto zählt schon lange zu den renommiertesten Erzeugern des Piemont. Im Jahr 1800 von Carlo Vietti gegründet, wurde es über vier Generationen in der Familie geführt und qualitativ weiter entwickelt. Alfredo Currado, der Ehemann von Luciana Vietti, entschied sich 1961 erstmal Barolo und Barbaresco aus jeweils einer einzigen Lage auszubauen. Ein Schritt, der damals absolut radikal war, hatte man zuvor immer die verschiedenen Charaktere der Lagen miteinander verschnitten. 1983 übernimmt Schwiegersohn Mario Cordero die Verkaufsleitung des Weinguts. Sein Schwager, der studierte Oenologe Luca Currado ersetzte 1992 seinen Vater Alfredo bei der Weinerzeugung. Im Jahr 2000 übernehmen beide den Besitz des Weingutes Vietti und führen es qualitativ weiter an die absolute Spitze mit großem Respekt vor der Tradition. Mario Cordero erzählte uns, dass bis in die 70er Jahre die ortsansässigen Kunden lieber Dolcetto und Barbera kauften. Der Barolo war nur schwer an den Italiener zu bringen, Exporte waren eher selten und Barolo galt als teuer, denn die Erzeugung war aufwändig. Mario Cordero hat mit Vietti eine weltweite Marke geschaffen, dessen Grundlage die hochqualifizierte Arbeit von Luca bildet. Im Jahr 2016 verkauften beide das Weingut Vietti an den US-Investor Krause für eine unbekannte Summe. Von den 42 Hektar des Weingutes liegen alleine 14,5 in berühmten Barolo-Lagen. Kürzlich wurden weitere Akquisitionen in den Lagen Rabaja, Cerequio, Roncaglie und Monvillero getätigt. Luca Currado ist weiterhin der verantwortliche Weinmacher, der mit viel Geschick und Fingerspitzengefühl das breit angelegte Portfolio finessenreich perfektioniert. Eine Eigenheit der großen Nebbiolo von Vietti ist, dass die Cru-Lagen (ausser dem Ravera), nach der alkoholischen Gärung im Tank, die malolaktische Gärung (Äpfel-Milchsäurabbau) auf Barriques vollziehen, ehe sie in große Holzfässer für den weiteren Ausbau gelangen. Diese kreative Vorgehensweise ist quasi ein modernes Zugeständnis an die gelebte Tradition im Hause Vietti. Seit vergangenem Jahr ist als neuer Vertriebsleiter Urs Vetter von Alois Lageder zu Vietti gekommen. Da ich mit Urs schon seit nahezu 30 Jahren freundschaftlich verbunden bin, war es nun nur noch ein kleiner Schritt die großen Weine von Vietti in unser Sortiment aufzunehmen.

   

  

Das Weingut Vietti in Castiglione Falletto zählt schon lange zu den renommiertesten Erzeugern des Piemont. Im Jahr 1800 von Carlo Vietti gegründet, wurde es über vier Generationen in der Familie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Vietti

Das Weingut Vietti in Castiglione Falletto zählt schon lange zu den renommiertesten Erzeugern des Piemont. Im Jahr 1800 von Carlo Vietti gegründet, wurde es über vier Generationen in der Familie geführt und qualitativ weiter entwickelt. Alfredo Currado, der Ehemann von Luciana Vietti, entschied sich 1961 erstmal Barolo und Barbaresco aus jeweils einer einzigen Lage auszubauen. Ein Schritt, der damals absolut radikal war, hatte man zuvor immer die verschiedenen Charaktere der Lagen miteinander verschnitten. 1983 übernimmt Schwiegersohn Mario Cordero die Verkaufsleitung des Weinguts. Sein Schwager, der studierte Oenologe Luca Currado ersetzte 1992 seinen Vater Alfredo bei der Weinerzeugung. Im Jahr 2000 übernehmen beide den Besitz des Weingutes Vietti und führen es qualitativ weiter an die absolute Spitze mit großem Respekt vor der Tradition. Mario Cordero erzählte uns, dass bis in die 70er Jahre die ortsansässigen Kunden lieber Dolcetto und Barbera kauften. Der Barolo war nur schwer an den Italiener zu bringen, Exporte waren eher selten und Barolo galt als teuer, denn die Erzeugung war aufwändig. Mario Cordero hat mit Vietti eine weltweite Marke geschaffen, dessen Grundlage die hochqualifizierte Arbeit von Luca bildet. Im Jahr 2016 verkauften beide das Weingut Vietti an den US-Investor Krause für eine unbekannte Summe. Von den 42 Hektar des Weingutes liegen alleine 14,5 in berühmten Barolo-Lagen. Kürzlich wurden weitere Akquisitionen in den Lagen Rabaja, Cerequio, Roncaglie und Monvillero getätigt. Luca Currado ist weiterhin der verantwortliche Weinmacher, der mit viel Geschick und Fingerspitzengefühl das breit angelegte Portfolio finessenreich perfektioniert. Eine Eigenheit der großen Nebbiolo von Vietti ist, dass die Cru-Lagen (ausser dem Ravera), nach der alkoholischen Gärung im Tank, die malolaktische Gärung (Äpfel-Milchsäurabbau) auf Barriques vollziehen, ehe sie in große Holzfässer für den weiteren Ausbau gelangen. Diese kreative Vorgehensweise ist quasi ein modernes Zugeständnis an die gelebte Tradition im Hause Vietti. Seit vergangenem Jahr ist als neuer Vertriebsleiter Urs Vetter von Alois Lageder zu Vietti gekommen. Da ich mit Urs schon seit nahezu 30 Jahren freundschaftlich verbunden bin, war es nun nur noch ein kleiner Schritt die großen Weine von Vietti in unser Sortiment aufzunehmen.

   

  

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
2018 Roero Arneis - Vietti 2018 Roero Arneis - Vietti
Vietti

extraprima 90/100 | Parker 90/100

Inhalt 0.75 Liter (20,53 € * / 1 Liter)
15,40 € *
2016 Langhe Nebbiolo 'Perbacco' - Vietti 2016 Langhe Nebbiolo 'Perbacco' - Vietti
Vietti

extraprima 91/100 | Parker 93/100

Inhalt 0.75 Liter (23,87 € * / 1 Liter)
17,90 € *
2017 Barbera d'Alba 'Tre Vigne' - Vietti | Magnum 1,5-Ltr. 2017 Barbera d'Alba 'Tre Vigne' - Vietti |...
Vietti

extraprima 91/100 | Parker 91/100

Inhalt 1.5 Liter (24,00 € * / 1 Liter)
36,00 € *
2017 Barbera d'Alba 'Tre Vigne' - Vietti 2017 Barbera d'Alba 'Tre Vigne' - Vietti
Vietti

extraprima 91/100 | Parker 91/100

Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
16,90 € *
Zuletzt angesehen