Produkte von Château D'Esclans

Stolze 98/100 Punkte gibt James Suckling dem Garrus Rosé aus der Provence und schreibt: „Greatest Rosé ever“. Jancis Robinson meint „Best Rosé in the world? I’m impressed! Tatsächlich ist es das Ziel von Sascha Lichine einen Rosé zu produzieren, der ebenbürtig mit den besten Weiss- und Rotweinen der Welt erscheint. Blind genossen, sagt er, soll man aufgrund der Dichte, Komplexität und Länge dieses Weines erst gar nicht darauf kommen, dass es sich um einen Rosé handeln könnte. Rosé ist zwar als Spaßgetränk weltweit geschätzt, Lichine versucht ihm jedoch eine gewisse ‚Ernsthaftigkeit‘ zu verleihen, ohne dass dabei Vergnügen und Genuss zu kurz kommen. Mit dem Garrus hat Sascha Lichine den Archetypen für einen großen Rosé erschaffen.

Sascha Lichines Vater war eine der schillerndsten Figuren im internationalen Weinhandel. Ihm ist es maßgeblich zu verdanken, dass französische Weine in den USA zu großer Beliebtheit gelangen konnten. Im Laufe seines Wirkens kaufte er das damals abgewirtschaftet Gut Château Prieuré-Cantenac in der Appellation Margaux, das er in Prieuré-Lichine umbenannte. Nach dem Ableben von Alexis führt Sascha Lichine die Geschäfte weiter, verkaufte Prieuré-Lichine und  betreibt heute mehrere Weinprojekte, unter anderem das Château d’Esclans in der Provence. Hier werden seit Generationen Weine aller couleurs produziert. Seit er 2006 das Château d’Esclans erwarb, entwickelt Lichine den Garrus Rosé als Spitzenprodukt seines umfangreichen Portfolios. Für die Vinifikation ist der hocherfahrene Patrick Léon zuständig. Léon war früher bei Alexis Lichine beschäftigt und danach für die technischen Belange der Weingüter von Phillippe de Rothschild zuständig, wie das berühmte Mouton-Rothschild oder Almaviva.



Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen